Wahlprogramm

Auf Gemeindeebene spielen Parteiprogramme keine Rolle. Hier ist Sachpolitik für die Menschen vor Ort ohne parteibezogene Abhängigkeiten gefragt. Durch meine Kandidatur als Einzelbewerberin bin ich unabhängig von Parteiideologien und kann frei und ohne Fraktionszwang entscheiden.

Folgende Themen werden für mich als Ortsbürgermeisterin eine wichtige Rolle spielen:

(1) Mehr Bürgerbeteiligung

Rioler Bürgerinnen und Bürger müssen frühzeitig in Planungs- und Entscheidungsprozesse eingebunden werden. Bürgernähe entsteht nicht von selbst, sondern muss ge- und erlebt werden. Transparenz bei allen Entscheidungen ist dabei notwendige Voraussetzung für die Mitarbeit von engagierten Bürgerinnen und Bürgern. Ich will die Interessengruppen im Rahmen von Bürgerbeteiligungen aktiv einbinden und gemeinsam mit ihnen Lösungen und Konzepte entwickeln. Bei mir können alle wirklich mitreden!

(2) Verbesserung der dörflichen Infrastruktur

Die Grundversorgung in Riol muss erhalten, unterstützt und weiter verbessert werden. Dazu gehören der Erhalt von Einkaufsmöglichkeiten vor Ort, der bedarfsgerechte Ausbau der Kinderbetreuung, eine gute Internetanbindung aber auch der Ausbau, mindestens der Erhalt des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Die dörfliche Infrastruktur ist ein Stück Lebensqualität für alle Rioler. Hier setze ich auf Kooperationen mit anderen Gemeinden aber auch auf das Engagement der Rioler Bürgerinnen und Bürger!

(3) Senioren stärker einbinden

Der steigende Anteil älterer Menschen in der Bevölkerung macht den Aufbau wohnort- und haushaltsnaher Dienstleistungen erforderlich, denn Senioren wollen möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben in Riol und in ihrer eigenen Wohnung führen. Hier stehen wir mit unseren Konzepten noch ganz am Anfang. Rioler Bürgerinnen und Bürger müssen stärker als bisher in die Diskussionen eingebunden werden, damit sich die Entwicklung der Angebote am Bedarf der Betroffenen ausrichten kann. Die Belange der Senioren liegen mir sehr am Herzen, deshalb möchte ich die Seniorenarbeit aktiv unterstützen!

(4) Forum für Kinder und Jugendliche schaffen

Junge Menschen sind unsere Zukunft. Schon allein deshalb müssen wir sie sehr ernst nehmen. Vereine und andere Akteure leisten eine wichtige Aufgabe und bieten Jugendlichen neben Freizeitangeboten eine Plattform für den Austausch. Die einzelnen Angebote sollten noch besser als bisher vernetzt werden, um Transparenz herzustellen aber auch um Angebotslücken erkennen und schließen zu können. Mit einem Jugendforum können Projekte und Aktionen organisiert werden, bei denen Jugendliche ihre Meinung einbringen und Riol mitgestalten und verändern können. Hierbei werden neue Medien eine große Rolle spielen. Es gibt noch viel zu tun. Packen wir es gemeinsam an!

(5) Vereine unterstützen

Vereine leisten einen wichtigen Beitrag für unser soziales Leben in Riol. Ohne Vereinsarbeit wären viele wichtige Angebote überhaupt nicht mehr möglich. Allerdings sinken die Mitgliederzahlen und die Vereine haben mit einer Überalterung zu kämpfen. Dieser Entwicklung gilt es entgegen zu wirken, indem wir gemeinsam nach praktikablen Handlungsmöglichkeiten suchen. Mit neuen Konzepten können Vereine auch wieder für junge Menschen attraktiv werden. Dafür werde ich mich aktiv einsetzen!

(6) Tourismus und Weinbau fördern

Riol besitzt ein großes touristisches Potenzial. Unsere Winzerbetriebe sind gut aufgestellt und mit dem Bade- und Freizeitsee Triolago wurden bereits wichtige Weichen gestellt. Um Riol auch in Zukunft wettbewerbsfähig und attraktiv zu halten aber auch weiter zu entwickeln, ergeben sich noch viele Herausforderungen, um die Potenziale für alle Akteure zu erschließen. Hierfür werde ich mich mit meinen Erfahrungen und Kompetenzen einsetzen, um Tourismus und Weinbau zu fördern und zu unterstützen!

(7) Umwelt- und energiebewusstes Riol

In Riol wurden bereits mehrere Maßnahmen zum Einsatz erneuerbarer Energien im Rahmen der Initiative “Plus Energiedorf”  umgesetzt. An den vorhandenen Ansätzen möchte ich ansetzen und das Umwelt- und Energiebewusstsein der Rioler Bürger weiter stärken.  Dabei spielen für mich nicht nur die Nutzung regenerativer Stromquellen oder die Energieeffizienz eine Rolle, sondern auch die Sensibilisierung für umweltschonendes und nachhaltiges Verhalten. Damit sich Riol zu einer umwelt- und energiebewussten Gemeinde entwickeln kann.

Gerne können Sie mir Ihre Meinung und Fragen mitteilen. Ich gebe Ihnen gerne eine Antwort.

5 Gedanken zu “Wahlprogramm

  • 7. Mai 2014 um 0:43
    Permalink

    Viel Glück und Erfolg bei der Wahl. Wann ist die Wahl?

    Auf den ersten Blick sieht es professionell aus.

    Jürgen

    Antwort
  • 22. Mai 2014 um 14:25
    Permalink

    Hallo Frau Egner-Duppich, ( sage lieber, Christel)
    Glückwünsch für die tolle Präsentation. Modern , offen und sehr sympathisch.
    Auch die beiden Briefkasten-Karten : Frisch und voller Ehrgeiz.
    Ich hoffe dass die andere Bürger dass auch so sehen, denn Sie, Christel, werde vieles bewegen, auch in unserem Sinne. Davon sind vielen überzeugt. dabei sind Sie wirklich sympathisch.

    Wir wollen “Sie” als Ortsbürgermeisterin.

    LG
    Paul de Bruijn
    Rieslingweg 19
    54340 Riol

    Antwort
    • 22. Mai 2014 um 22:43
      Permalink

      Guten Abend,
      das ist eine sehr schöne Rückmeldung, über die ich mich natürlich sehr freue. Das gibt mir noch einmal so richtig Aufschwung. Ich bin sehr gespannt, wie die Wahl ausgeht und es ist schön zu wissen, dass sie/ihr hinter mir steht!
      Es bleibt spannend.
      Herzliche Grüße
      Christel

      Antwort
  • 23. Mai 2014 um 17:18
    Permalink

    hallo christel,

    auf unsere stimme kannst du zählen, denn wir finden dich und dein wahlprogramm
    sehr gut. du bist eine super bürgermeisterin für riol. hoffentlich gewinnst du.
    liebe grüße
    hildegard und norbert

    Antwort

Hinterlasse einen Kommentar zu Juergen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *